Pripyat – eine Geisterstadt

Am Nachmittag des 27. Aprils, mehr als 36 Stunden nach der Explosion, startet die Evakuierung von Pripyat. Die Stadt wurde in unmittelbarer Nähe des Kraftwerks gebaut und bot zum Zeitpunkt des Ungklücks knapp 50.000 Menschen ein Zuhause. Eine Modellstadt für die Arbeiter Pripyat wurde erst 1970 gegründet und komplett...

Tschernobyl: 30 Jahre danach

Es ist der 26. April 1986. Was als Versuch geplant war, einen Stromausfall im Atomreaktor von Tschernobyl zu simulieren, endet in der größten Atomkatastrophe der Menschheitsgeschichte bei der ungefähr 200.000 Menschen ihre Heimat verlieren. 30 Jahre später Von Kiew aus geht es etwa eine Stunde lang durch unzählige ukrainische...

Auschwitz

Es war kein Wachtraum, ein lebender Toter stand mir gegenüber. Hinter ihm waren im nebligen Dunkel Dutzende anderer Schattenwesen zu erahnen, lebende Skelette. Die Luft roch unerträglich nach Exkrementen und verbranntem Fleisch. Ich bekam Angst, mich anzustecken, und war versucht wegzulaufen. Und ich hatte keine Ahnung, wo ich war....

Krakow

Die Altstadt Während die meisten polnischen Städte, wie zum Beispiel Warschau oder Danzig, nur einen kleinen historischen Stadtkern haben, so ist es in Krakau genau anders, und genau deswegen strömen jedes Jahr Millionen an Touristen in die Stadt. Hier hatte man nämlich das Glück, dass es vor dem zweiten...

Gdansk – ein Ort mit Geschichte

Die Altstadt von Danzig ist liebevoll restauriert: alte Handelshäuser, die von der Art her auch in anderen baltischen Städten wie Riga oder Tallinn stehen könnten. Und doch ist Gdansk, wie es heute heißt, etwas besonderes. So wechselte die Stadt oftmals die Landeszugehörigkeit: im Mittelalter war es Preußen, später dann...

Eine Phototour durch Venedig

Früh morgens, durch Venedig, bevor die ganzen Touristen aus den Federn gekrochen kommen, versprüht Venedig noch einen eigenwilligen Charme: durch die Gassen, über die Kanäle, zum noch verlassenen Markusplatz. Dort, im Nebel, sind noch mehr Tauben als Touristen, doch schon eine Stunde später ist es genau anders herum und...

Florenz

Ich befand mich bei dem Gedanken, in Florenz zu sein, und durch die Nähe der großen Männer, deren Gräber ich eben gesehen hatte, in einer Art Ekstase. […] Als ich Santa Croce verließ, hatte ich starkes Herzklopfen; in Berlin nennt man das einen Nervenanfall; ich war bis zum Äußersten...

Bologna

Zwischen Florenz und Mailand liegt Bologna, welches man heute mit der Bologna-Reform in Verbindung bringt, einer Anpassung aller Europäischen Universitäten an ein einheitliches, vergleibares System. Erwähnenswert ist außerdem, dass unter anderem Ducati, Maserati und Lamborghini ihren Sitz hier haben. Doch auch sonst hat Bologna noch einiges mehr zu bieten:...

Pompeii

Es kam über Nacht, und alle, die sich fälschlicherweise dafür entschieden hatten, zu bleiben, fanden den Tod. Im Jahr 79 nach Christus wurde die Stadt Pompeii komplett ausgelöscht und unter einer bis zu 6m dicken Aschedecke begraben. Auch heute noch, sind große Teile noch nicht ausgegraben. Zum ersten mal...

Neapel: das Chaos ist normal

Neapel – das bedeutet Vesuv und Pizza, aber auch Chaos und Mafia. Ersteres kann man nicht übersehen, von fast überall in Neapel kann man den Vesuv majestätisch auf der anderen Seite der Meeresbucht sehen. Und – so sagen uns die Einheimischen – gibt es hier die beste Pizza auf...